Wählen Sie aus folgenden Branchen:                    



Apple GmbH


Apple GmbH 2017 2018 2019 Rang
Vermögen/M [€] 689.977 607.383 713.693 126
Umsatz/M [€] 433.566 554.362 978.008 48
Personalaufwand/M [€] 128.205 108.277 136.929 30
Ertragssteuern/M [€] 53.613 532.438 272.614 259
Jahresüberschuss/M [€] 111.888 -231.767 560.996 8
Mitarbeiter (M) 429 447 241 219
Vorstände/Geschäftsführer 1 1 2 -
Vergütung pro V/GF [€] - - - -
Honorar AP [€] 61.000 69.000 132.000 202
Verg V/GF/PAM [Faktor] - - - -
AT V/GF-Verg/U [%] - - - -
AT V/GF-Verg/PA [%] - - - -
AT V/GF-Verg/JÜ [%] - - - -

Die Apple GmbH mit Sitz in München ist eine Tochtergesellschaft des amerikanischen Apple Konzerns. Aufgabe des Unternehmens ist, anderen Unternehmen innerhalb des Apple Konzerns mit Dienstleistungen in den Bereichen Verkauf, Technik und Marketing zu unterstützen. Das Portfolio beinhaltet Computer, Mobilkommunikationsgeräte, Mediengeräte, Musikgeräte und den entsprechendem Zubehör der Marke Apple. Hinzu kommen Informationssysteme und Technologieanlagen. Die Produkte sind auch unter den Namen iPhone, iMac, iPad und Apple Watch etc. bekannt. Die Zielgruppen sind Endverbraucher, Unternehmer, Designer und kreative Köpfe sowie der Bildungsbereich. Die deutsche Gesellschaft ist ausschließlich in Deutschland aktiv. Neben München gibt es Standorte in Berlin, Düsseldorf, Heidelberg und Rellingen.

Im Geschäftsjahr 2017/2018 wurden fast 248 Mio. Euro erwirtschaftet, davon etwa 189 Mio. Euro (76 %) in den Bereichen Verkauf & Marketing, etwa 28 Mio. Euro (11 %) im Bereich F&E, fast 24 Mio. Euro (10 %) mit Datenübertragungs- und Netzwerkleistungen sowie rund 6,5 Mio. Euro (3 %) mit sonstigen Leistungen. Etwa 3 Mio. Euro wurden aus Beteiligungen erzielt.

Aufgrund einer Betriebsprüfung durch die zuständigen Steuerbehörden, leistete das Unternehmen eine Ertragssteuernachzahlung einschließlich Zinsen in Höhe von 219 Mio. Euro. Die oberste Muttergesellschaft Apple Inc. hat eine Patronatserklärung abgegeben, um die Zahlungsfähigkeit der deutschen Gesellschaft zu gewährleisten.

Unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Höhe von rund 21 Mio. Euro waren fast 9,8 Mio. Euro für die Telekommunikation, Datenübertragung und Netzwerke, knapp 3,9 Mio. Euro für Reisekosten, 2 Mio. Euro für Rechts- und Beratungskosten sowie knapp 141 Tsd. Euro für Energie ausgewiesen worden.

Insgesamt waren im Jahr 2018 fast 450 Mitarbeiter beschäftigt. Davon sind 207 Mitarbeiter im Bereich Verkaufsunterstützung, 202 im Bereich F&E sowie 38 in der Verwaltung tätig.

Das F&E Geschäft wurde zum 1. April 2018 an die Apple Technology Services B.V. & Co. KG in München ausgegliedert.

Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 gehörte eine Beteiligung vollständig zur deutschen Gesellschaft. Die europäischen Muttergesellschaften haben ihre Sitze in Irland. Die oberste Muttergesellschaft ist die Apple Inc., Cupertino, Kalifornien, USA.

Quellen: Geschäftsberichte, Jahresabschlüsse und Firmenwebseiten. Alle Angaben ohne Gewähr.


© Jürgen Schneider 18.05.2024




Gut zu wissen ...


Erläuterungen zu den Tabellen:

Die Angaben zum Vermögen, Umsatz, Personalaufwand, zu den Ertragssteuern und zum Jahresüberschuss sind in Euro pro Mitarbeiter. Der Personalaufwand beinhaltet in der Regel auch die Sozialabgaben der Arbeitgeber und die Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände. Die Anzahl der Mitarbeiter bezieht sich in der Regel auf das Ende des Geschäftsjahres. Gewinnabführungsverträge bleiben unberücksichtigt. Fehlen Angaben zum Jahresüberschuss, greifen wir auf den Bilanzgewinn zurück. Bilanzen mit ausländischen Währungsangaben werden zum Bilanzstichtag in Euro umgerechnet.

Die Vergütung pro Geschäftsführer bzw. Vorstand ist ein Durchschnittswert in Euro und beinhaltet alle finanziellen Zuwendungen in einem Jahr. Das Honorar der Abschlussprüfer (AP) sind die reinen Abschlussprüfungsleistungen ohne weitere Beratungsleistungen.

Das Verhältnis Verg V/GF/PAM ist das Verhältnis der Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände gegenüber dem Personalaufwand pro Mitarbeiter. Dabei handelt es sich um einen Durchschnittswert. Beispiel: Der Personalaufwand pro Mitarbeiter beträgt 50.000 Euro. Ein Geschäftsführer bzw. Vorstand erählt 500.000 Euro. Dann ist das ein Faktor von 10.

Die drei letzten Indikatoren sind jeweils der Anteil der Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände bezogen auf den Umsatz, Personalaufwand und Jahresüberschuss in Prozent.

Beim Rang gilt: Je mehr Vermögen, Umsatz, Personalaufwand und Jahresüberschuss pro Mitarbeiter, desto höher ist die Einstufung. Bei den Ertragssteuern erfolgt eine höhere Einstufung, je niedriger die Ertragssteuern sind. Je mehr Mitarbeiter, desto höher der Rang. Je höher die Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände und je höher das Honorar der Abschlussprüfer, desto höher der Rang. Je geringer der Faktor Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände gegenüber dem Personalaufwand pro Mitarbeiter und je geringer die Prozentsätze bei der Vergütung der Geschäftsführer bzw. Vorstände bezogen auf den Umsatz, Personalaufwand und Jahresüberschuss, desto höher der Rang. Der Rang wird über alle Branchen hinweg berechnet. Dabei liegt das zuletzt erhobene Geschäftsjahr zugrunde.



© Jürgen Schneider